Woodward

Woodward 733 Digitalsteuerung

    Elektronische Steuerung zur Stromerzeugung, für Schiffsantriebe, Lokomotiven und Industriemotoren

    733 Digitalsteuerung  

    Die 733 Digitalsteuerung von Woodward regelt und steuert Hubkolbenmotoren (Gas, Diesel oder Dual-Fuel), die bei der Stromerzeugung, für Schiffsantriebe, Lokomotiv- und Industriemotoren sowie in Produktionsanlagen eingesetzt werden. Die 733 ist speziell für die direkte Montage am Motor ausgelegt, kann aber auch, sofern erforderlich, in Schaltschränken eingebaut werden.

    Die 733 ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich:
     

    • Als unabhängige Drehzahlregelung mit ähnlichen Funktionen und Konfigurationen wie andere digitale Steuerungen von Woodward, wie z. B. die 723. Die Steuerung ist außerdem „plug-and-play“-netzfähig mit der Produktgruppe der digitalen Stellantriebe ProAct™ von Woodward für eine komplette, vollelektrische, motormontierte Steuerlösung. Die Steuerung erhält ihre Befehle entweder über festverdrahtete Eingänge oder über ein Netzwerk.
    • Als Hauptsteuergerät mit einem Motormanagementsystem. Die Steuerung ist für die Netzfähigkeit mit anderen Geräten von Woodward oder den Kunden ausgelegt, wie z. B. I/O-Module (extra oder in das 733-Paket integriert), Stellantriebe, Zündsteuerungen, Luft/Abgas- und Kraftstoffdurchflussregelventile, Energiemanagementsteuerungen und elektromagnetische EFI-Antriebe. Sie kann für die Durchführung aller Motorfunktionen, wie z. B. Drehzahl-, Luft- und Kraftstoffregelung, Überwachung, Alarme, Motorschutz sowie Ablaufsteuerung programmiert werden.

    Die 733 wird mit dem Grafischen Anwendungsprogrammierer (GAP™) von Woodward programmiert. GAP ist eine spezielle, hochentwickelte, blockorientierte Programmiersprache, die speziell für die einfache und schnelle Implementierung von schwierigen Motorsteuerstrategien entwickelt wurde. Die GAP-Funktionen lassen sich leicht abändern und erweitern, so dass schnell neue Anwendungen erstellt werden können.

    Merkmale:

    • Drehzahlregelung am Motor
    • Managementsystem am Motor
    • Erweiterbare Hardware und Software
    • Dezentrale Steuerung via CAN-Vernetzung
    • Leistungsstarker PowerPC-Kern
    • Lokaler Konfigurationsanschluss
    • 2 serielle Schnittstellen mit den Protokoll-Optionen Modbus® und ServLink
    • 3 CAN-Anschlüsse, die zahlreiche Protokolle unterstützen
    • Woodward GAP™ Programmierumgebung
    • Zahlreiche Programmier-Umlaufzeiten verfügbar (5 bis 160 ms)
    • CSA- und CSAUL-Listung
    • CE-konform

    ® Modbus ist ein eingetragenes Warenzeichen von Schneider Automation Inc.