Woodward

UG-40 Regler von Woodward

    Mechanisch-hydraulische Drehzahl- oder Lastregelung von größeren Motoren und Dampfturbinen 

     

    UG-40 Regler mit Hebel       UG-40 Regler mit Skalenscheibe 

    UG-40 Regler werden für die Drehzahl- oder Lastregelung von Dual-Fuel-, Diesel- oder Gasmotoren oder Dampfturbinen mit Reglerantriebsdrehzahlen von 350 bis 1050 U/Min oder 550 bis 1300 U/Min eingesetzt. Normalerweise werden sie zum Antrieb von Wechselstrom- und Gleichstromgeneratoren, Pumpen, Kompressoren oder Schiffsschrauben eingesetzt.

    Regler mit einer Drehzahleinstellung per Hebel werden in erster Linie für Antriebsmaschinen eingesetzt. Die Einstellung mit Skalenscheibe oder Motor wird in erster Linie für Installationen zur Stromerzeugung verwendet.

    Die UG-40-Regler verfügen über eine Differenzregelung, um die Lastverteilung zwischen mehreren Motoren oder die Stromerzeugung gegen eine Sammelschiene zu ermöglichen.

    Alle UG-40-Regler verfügen über eine einstellbare Kompensation, um eine isochrone Drehzahlregelung zu ermöglichen. Der Kompensationsbetrag wird mit einem Zeiger am Regler eingestellt und angezeigt. Die Kompensation erfolgt vorübergehend - ein Nadelventil bestimmt die Drehzahl, bei der die Kompensation von der Drehzahleinstellung des Reglers entfernt wird. Es sind spezielle gedämpfte Kugelgelenke und Federantriebe verfügbar, für Motoren mit rauen Reglerantrieben.

    Die Regler bieten einen Stellbereich der Ausgangswelle von 38° für eine maximale Arbeitsleistung von 67 J. Die empfohlene Rotation beträgt 2/3 des Höchstwerts, oder 25° für eine Arbeitsleistung von 45 J. Das ermöglicht eine ausreichende Überschreitung an jeden Ende, so dass der Regler eine Abschaltung verursachen und auch den maximalen Kraftstoff zulassen kann, wenn erforderlich. Die Ausgangswelle ist mechanisch mit dem Kraftstoffsystem gekoppelt.

    Eine Standardfunktion des UG-40 Reglers mit Skalenscheibe ist eine Lastbegrenzungsregelung, die durch eine Begrenzung des Stellbereichs der Ausgangswelle des Reglers die zugeführte Kraftstoffmenge begrenzt. Eine Skalenanzeige zeigt die Einstellung der Position der Reglerausgangswellenbegrenzung an. Die Lastbegrenzungsregelung kann auch zur Abschaltung des Motors, der Turbine oder einer anderen Art von Primärantrieb eingesetzt werden, indem sie auf null gestellt wird. Die Lastbegrenzung ist als Werksoption für den Hebel-Regler erhältlich.

    UG40-DI (Digitale Schnittstelle) 

    Der UG40-DI verfügt über alle Funktionen des traditionellen UG-40 Reglers, aber mit einer digitalen Schnittstelle zur Ferneinstellung der Drehzahl, zur Begrenzung des Kraftstoffs zu Beginn und zur Abschaltung. Seine bewährte und zuverlässige Hardware, in Kombination mit regelbaren Softwareeinstellungen, sorgt für Anwendungsflexibilität und einfache Systemintegration. Der UG40-DI verfügt über umfangreiche Alarm- und Diagnosefunktionen, die den Status der Reglerfunktionen überwachen. Wann immer dies erforderlich sein sollte, können die digitalen Schnittstelleneinstellungen durch die manuellen Einstellungen aufgehoben werden.

    UG40-DI Regler werden für die Drehzahl- oder Lastregelung von größeren Dual-Fuel-, Diesel- oder Gasmotoren und Dampfturbinen eingesetzt, mit Regler-Antriebsdrehzahlen von 350 bis 1300 U/Min, bei Anwendungen wie z. B. Antrieb oder Stromerzeugung. 

     

    Details zu diesen Optionen finden Sie in den Handbüchern, die unter Weitere Referenzen aufgeführt sind.

    Abschaltvorrichtungen 

    Für beide UG-40 Regler sind mehrere spezielle Abschaltvorrichtungen erhältlich. Elektromagnetische Abschaltungen gibt es entweder als erregten oder entregten Typ.

    Luftdruck-, Öldruck- oder Wasserdruck-Abschaltungen sind ebenfalls erhältlich. Diese Vorrichtungen arbeiten mit Drücken von 69, 138 oder 414 kPa (10, 20 oder 60 psi).

    Zusätzlicher Servomotor 

    Ein zusätzlicher Servomotor kann verwendet werden, um den Regler in dem Moment mit Drucköl zu versorgen, in dem Anlasserluft zum Motor geleitet wird, wenn ein schnelles Anlassen des Motors erforderlich ist. Ein Zusatzantrieb konserviert Anlasserluft für den Motor. Er sorgt außerdem für eine bessere Manövrierbarkeit von Schiffen mit direkt umsteuerbaren Maschinen.

    Kugelgelenke 

    Mit speziellen vibrationsdämpfenden Kugelgelenken mit Verdrängungs- oder Federantrieb kann der UG-40 Regler an einen bestimmten Motor angepasst werden. Die Buchse des Regelventils kann über eine spezielle „Stellerübertragung“ für langsames Ansprechen bei Beschleunigung verfügen. Die normale Übertragung ist entweder 2 geschlitzt oder 8 rund.

    Fernsteuerung der Drehzahl 

    Oben am Regler mit Skalenscheibe kann eine elektrischer Synchronisiermotor zur Fernsteuerung der Drehzahl montiert werden, um die Frequenzen eines motorgetriebenen Wechselstromgenerators zu anderen Einheiten eines Systems anzupassen. Die Motoren sind für alle gängigen Spannungen lieferbar.

    Drehzahlüberwachung 

    Die Reglerdrehzahl kann mit einem Tachometer und einem magnetischen Geber überwacht werden, die am Regler montiert werden. Der Geber ist als normale oder explosionsgeschützte Ausführung erhältlich.

    Verringerung der Kontamination 

    Es sind wetterfeste Gehäuse erhältlich, um die Kontamination des autonomen Ölsumpfs zu verringern.